Farm & Food 2020 / Interview zur Situation der Landwirtschaft

Ich hatte die große Freude für die Innovationsplattform Farm & Food ein Interview zu geben. Es geht darum innovative Lösungen für die landwirtschaftliche Branche zu suchen und anzubieten, um auch in Zukunft möglichst vielen Menschen in Deutschland in der Landwirtschaft eine berufliche Zukunft zu gewährleisten. Seht es Euch an und gebt mir Eure Meinung dazu wie wir das schaffen können.

Viele Grüße. Euer Georg

Latest Comments

  1. Franz Bachleitner says:

    Hallo ich finde es gut, wenn sich Menschen für die Landwirte einsetzen. Landwirte leisten einen wichtigen, meist unterschätzten Beitrag für die Gesellschaft. Oftmals wird behauptet Landwirtschaft ist Klimaschädlich, ich habe mal gelesen das ist wissenschaftlich nicht bewiesen. So gibt es Aspekte die in der öffentlichen Diskussion nicht berücksichtigt werden. Zum Beispiel, ernten und konservieren die Landwirte den ganzen Sommer das Futter, das die Tiere das im Winter fressen, die Scheunen und Fahrsielos sind dabei riesige Speicher für gebundenen Kohlenstoff so wird im Winterfutter einer Kuh ca. 5 Tonnen co² gebunden. Dies wird als Kohlendioxidsenke bezeichnet und ist vergleichbar mit dem aufforsten von Wäldern. Oftmals wird der Landwirtschaft vorgeworfen das das Methan das die Kühe ausstoßen klimaschädlich ist, Ein Mitarbeiter eines Erdgasversorgungsunternehmens hat mir mal erzählt das durch die vielen kleinen Undichtigkeiten der Erdgasleitungen eine Menge Gases entweicht. Hauptbestandteil von Erdgas ist Methan, demnach wäre die Menge des entweichenden Gases und die dadurch verursachte Klimabelastung von Erdgas um ein mehrfaches höher als die der Rinder. In letzter zeit war des Öfteren zu lesen das der Co² Anteil in der Atmosphäre ständig ansteigt. Dies habe ich noch nie von der Methankonzentration in der Atmosphäre gelesen. Wenn man nach Halbwertszeit Methan im Internett sucht steht da 14 Jahre. Methan zerfällt unter Einwirkung des Sonnenlichts.
    Ich finde es gut wenn solche Aspekte in die Öffentlichkeit gelangen, damit der Verbraucher ein positives Bild der Landwirtschaft erhält und sie dadurch mehr wertschätzt.

Schreibe eine Antwort zu Franz Bachleitner Antwort abbrechen